Shakespeare – Was ihr wollt

SHAKESPEARE – WAS IHR WOLLT

Wir lesen das Stück als eine Serie von Verwechslungen und Verwirrungen – ein unaufhaltsamer Kreislauf, der jede Figur zum Scheitern bringt. Die Figuren orientieren sich ständig neu und sind im Wandel. Durch plastische und voluminöse Formen versuchen wir, die Idee des biologischen Geschlechts aufzulösen. Diese Ambivalenz steht im Mittelpunkt.

Die Frage bleibt offen: Kann das Kostüm alleine entscheiden in welche Rolle man schlüpft? Kann man sich der sozialen Konstruktion von Geschlecht durch Kleidung entziehen?

KONZEPT & ENTWURF: Laura Schäffler & Julia Brülisauer // WEARE ZWEI